Thomas Hartmann 1. Bürgermeister

Thomas Hartmann
1. Bürgermeister

Meine sehr verehrten Damen und Herren, werter Besucher dieser Seite,
liebe Freunde der Partnerschaft Chailland – Sulzberg:

Unsere Feinde von einst – sind Freunde von heute.
Nicht Feinde, sondern Freunde wollen wir sein.

In diesem Sinne ist es mir eine große Freude, mittels der Partnerschaft und Freundschaft Chailland – Sulzberg einen kleinen, aber nicht unerheblichen Beitrag zum Frieden und zu gut nachbarschaftlichen Beziehungen Frankreich / Deutschland, zum Frieden in Europa und auf der Welt, leisten zu können.

Es ist mir ein großes Bedürfnis die Partnerschaft mit unseren Freunden in Chailland zu pflegen und zu intensivieren. Miteinander werden wir es schaffen unser gemeinsames „Haus Frankreich / Deutschland“ und unser gemeinsames „Schloß Europa“ noch schöner und noch besser auszubauen mit dem Ziel der Vollendung, des dauerhaften Friedens.
Ein Zitat von Marie von Ebner –Eschenbach lautet : „Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glücke bei als Tausend Feinde zu unserem Unglück“.

In diesen Sinne fordere ich Sie auf, helfen Sie mit, unser „Haus der Freundschaft“ miteinander auszubauen und zu festigen.

Ihr

Thomas Hartmann
1. Bürgermeister
Markt Sulzberg
________________________________________________________________________________________________________________________

Ursula Günther,  1. Vorsitzende

Ursula Günther
1. Vorsitzende

Werte Besucher  unserer Internetseite,
liebe Freunde der Partnerschaft Chailland – Sulzberg,

Die Gemeindepartnerschaft, die Sulzberg und Chailland miteinander verbindet, feiert 2015 ihr 25-jahriges Bestehen. Ein guter Grund, um auf die Entstehung und Entwicklung der Partnerschaft zurückzublicken.

Im März 1990 wurde mit 55 Bürgerinnen und Bürgern aus Sulzberg nach einer 3 Jahre andauernden Freundschaft mit Chailland der Partnerschaftsverein gegründet, um die Freundschaft mit unserer französischen Partnergemeinde lebendig zu erhalten. Ende April wurde die freundschaftliche Beziehung auch in Chailland als offizielle Partnerschaft zwischen den Gemeinden besiegelt.

In zahlreichen Austauschen und Begegnungen der letzten 25 Jahre wurde die Freundschaft zwischen den Mitbürgern der Gemeinden trotz sprachlicher Barrieren offiziell und privat vertieft und ist gewachsen. Dabei haben sich zahlreiche persönliche Freundschaften entwickelt und aus Bekanntschaften sind Freundschaften geworden.

Der Partnerschaftsverein ist inzwischen auf ca. 240 Mitglieder angewachsen und wurde zusätzlich zu den Austauschen um verschiedene regelmäßig stattfindende Veranstaltungen erweitert, um den Kontakt der Bürger untereinander und somit auch das Interesse an weiteren Austauschen zu fördern.

25 Jahre Partnerschaft haben uns Toleranz gelehrt, haben mitgeholfen, Vorurteile abzubauen und Einblicke in Lebensweise und Gedankengut der Partner gegeben, haben uns Land und Menschen näher gebracht und uns mit Erlebnissen bereichert.

Damit die junge Generation sich mit uns begeistern kann für die Werte der grenzüberschreitenden Freundschaften wird jährlich eine Jugendfahrt mit bei den Jugendlichen sehr beliebtem und interessantem Aktivprogramm organisiert. Sie sind ja schließlich nicht nur die Zukunft des Vereins, sondern auch die Zukunft Europas. Einige Jugendliche haben sich nach begeisterter Teilnahme an den Austauschen auch entschlossen, Verantwortung für die Partnerschaft insgesamt und für die Jugendaustausche im Besonderen zu übernehmen. Wenn dies aufgrund der beruflichen Qualifizierung und der späteren Arbeitsuche wegen der räumlichen Entfernung nicht auf Dauer möglich ist, so ist doch das Interesse an Menschen anderer Nationalitäten geweckt worden und vielleicht auch ein Grundstein gelegt für Aktivitäten im Erwachsenenalter egal zu welchen Zeitpunkt in ähnlichen Vereinen.

Wir hoffen, dass die Identität unserer Mitbürger als verantwortungsvolle Europäer durch unsere Aktivitäten gestärkt wird und dass Ängste und Vorurteile gegen das Anderssein abgebaut werden können. Freude und Spaß sollen an der Freundschaft mit unseren europäischen Nachbarn für ein friedliches Zusammenleben die Weichen stellen.

Ich lade euch herzlich ein, an diesen Begegnungen und unseren Aktivitäten teilzunehmen. Wir freuen uns auf euch und auf zahlreiche Gespräche und gemeinsame Erlebnisse. Und darauf, dass auch ihr unseren Verein und die wunderbare Freundschaft mit Chailland durch eure Mitgliedschaft oder andere Unterstützung fördert.

Ursula Günther
1. Vorsitzende
 

Slideshow

no images were found

Nächste Termine
  • Keine Termine.